Ein Beet anlegen

Ein Beet anlegen

Wir haben schon 2mal einen Garten von Null begonnen.

Ein Beet anlegen ist nicht schwer. Beim ersten Mal haben wir braune Pappe auf den Boden aufgelegt. Gut eingewässert und Äste darauf gelegt. Darauf haben wir unreifen Kompost gegeben und oben drauf kam dann noch die schon fertige Komposterde.

Keine weiteren Hilfsmittelchen. Wir haben von Anfang an bepflanzt. 

Ich habe meine Prinzipien von Mulchen und wenig bis garnicht gießen angewendet und hatten einen wunderbaren Ertrag.

Schon im darauf folgenden Jahr hatten wir fast bis zum Boden runter wunderbare Erde.


Garten Hochbeete bauen

Die obere Reihe ist gerade im Entstehen. Unten kann man gut erkennen, wie sich die Beete aufbauen.

Hütte Huette Garten Beete

So sieht der Garten jetzt aus. Die Lärchenholz-Bretter sind schon wunderbar grau geworden.

Hütte Garten Beete Erde

Das ist die maximale Breite unserer Beete

Ein Hochbeet war schon immer mein Traum

Unser Wochenendgarten ist eine Hanglage, auf der man nicht wirklich gut ein Beet anlegen konnte. Darum haben wir uns für in den Hang hinein gebaute Hochbeete entschlossen.

Dazu haben wir von einem Bagger zwei Wege ziehen lassen.

Die dabei angefallene Erde wurde immer Tal-wärts abgelegt. So entstand ein breiter, auch mit einer Scheibtruhe (Schubkarre, Schiebekarre) befahrbarer Weg.

Anschließend hat mein Mann Berg-wärts einen Bretterverschlag gemacht, und zwar in der Art, wie wir auch den Gartenzaun gemacht haben und wie man hier heroben eben einen Zaun macht.

Der innere Aufbau

Hinter das Holz hat er eine schwarze Folie gegeben und danach mit Erde aufgefüllt. Was jetzt wie ein megagroßer Garten wirkt, ist natürlich relativ. Die Beete sind sehr schmal.

Jetzt nach gut 7 Jahren merkt man da und dort schon den Erddruck - obwohl es sehr wenig Erde ist, die eingebracht wurde. Das Meiste ist natürlich gewachsener Boden, der sicher nicht arbeitet, weil der Hang fast nur sehr-groß-steinig bis felsig ist. 

Wir werden für die Abgrenzung sicher noch eine andere Lösung finden müssen, aber für ein paar Jährchen wird es schon noch reichen.

Wirklich glücklich bin ich nicht über das Plastik. 

Ich kann nicht sagen, ob es bedenklich ist, ich habe keine Erfahrung und keine Werte gelesen. Es ist jetzt nun mal da, und ich will mich nicht verrückt machen. Was auch immer es auszudampfen hatte, hat es das jetzt nach so vielen Jahren schon getan.

Es fühlt sich einfach nicht gut an und die nächste Lösung muss besser werden. So lange aber die Wände stabil sind, wird nichts geändert. Ich habe ja inzwischen Zeit, mich über bessere Lösungen schlau zu machen.

Wenn du eine gute Idee hast, nur zu, bin dankbar, wenn du sie in den Kommentaren postest.

Die nächste Lösung soll garantiert biologisch und absolut stabil und nachhaltig sein. Sie muss mich  überleben, und ich werde 120 Jahre alt. Also kommt mir nicht mit Halblösungen ohne Lanzeiterfahrung 🙂 🙂 🙂


Der alte Komposthaufen im HIntergrund ist das breiteste Beet im Garten.

Oberhalb der Beete ist unser alter Komposthaufen. 

Der ist hier schon seit Anbeginn, die Holzbretter sind schon herrlich vergraut.

Mittlerweile haben wir wunderbare Erde im Komposthaufen, und die eigentlichen Komposthaufen sind in den Beeten selber, bzw. wird sehr viel von dem gemulcht, was früher am Komposthaufen gelandet ist.

Der alte Komposthaufen ist inzwischen zum Gurkenbeet geworden.

Hütte Garten Beete Paprika Gurken Fenchel
Gurken und Paprika in einem Beet ??? 

Die vertragen sich doch garnicht, wie man in fast allen Büchern im Kapitel Mischkultur nachlesen kann!!!

Also, ich habe da andere Erfahrungen gemacht. Wir haben nun schon im 3. Jahr Gurken und Paprika beieinander und wir hatten sowohl bei den Gurken als auch bei den Paprikas wunderbar üppige Ernten. 

Die Paprika verstecken sich sehr kuschelig unter den üppigen Gurkenblättern, haben es dort schön warm. Das tut ihnen offensichtlich sehr gut. 

Wir haben es heuer wieder so gemacht und ich habe auch noch ein paar Fenchel dazu gepflanzt und noch Zwiebel reingesteckt.

Ich werde euch vom Ergebnis berichten.


Hütte Garten Beete Pergola Thron
Da hat der Mann im Garten gefehlt

Du wirst dich fragen, wieso die Wiese oberhalb der Beete hier auf den Bildern so vernachlässigt ist. Das kommt daher, dass hier das Mähen mit dem Rasenmäher fast nicht möglich ist, und die Stihl Motorsense für mich auf Dauer zu schwer ist. Mein Mann liebt dieses Wundergerät und hat auch wirklich tolle Ergebnisse damit. Leider war er aber bis jetzt nur an den Wochenenden daheim und konnte mir wenig helfen. Daher habe ich diese Streifen einfach vernachlässigt. Das wird ja jetzt besser, denn mein Mann ist zum Glück nun in Pension - Yeah, damit ging wirklich ein Traum für mich in Erfüllung! Endlich können wir wirklich regelmäßig gemeinsam im Garten arbeiten.




Mehr Beiträge aus dem Garten und der Küche findest du hier


Cool mit Sechzig Plus!
Das Leben will gelebt sein! Ich kenne Menschen, die so viele kleine Tode sterben, bevor sie wirklich sterben. Was soll[...]
Gartenhaus selber bauen
OMG, wie oft hab ich das erlebtMann oder Frau ist motiviert und möchte ein DIY Projekt selber bauen, wie zB[...]
Dinner in the …
Fürstlich dinieren ist eine feine SacheJa, auch bei so etwas Alltäglichem wie dem Essen sollte man sich manchmal ein Highlight[...]
Farbe des Tages, Color Of The Day
Farbe, so natürlich, und doch bleibt sie ein ewiges MysteriumFARBE kann zaubern: Sie kann Menschen zum Strahlen bringen! …FARBE kann noch[...]
Waffeln, Pancakes
Also was jetzt, Waffeln oder Pancakes?Beides! Man muss sich nicht immer generell entscheiden müssen. Dieses Rezept passt sowohl als auch[...]
IRIS – Blume oder Göttin des Regenbogens
... ich möchte behaupten, diese Frage stellt sich bei der Iris nicht. Wer diese Blumen kennt, weiß, dass da eine Göttin[...]






* Danke für deine indirekte Unterstützung vom Kauf von Produkten, die ich empfehle. Ich bekomme eine kleine Provision, für dich bleibt der Preis unverändert!

>