Graz, Hotel Wiesler

Graz, Hotel Wiesler

2018-10-24 EMPFEHLUNGEN 0

Ich liebe es, mir an einem reichlich gedeckten Frühsücksbuffet zu bedienen …

Aber ich glaube, das habe ich schon öfter erwähnt hier.

Diesmal war ich im Hotel Wiesler am Grieskai 4-8, in 8020 Graz. Dabei wollte ich ganz wo anders hin … Es war also ein Irrtum, das ich hier gelandet bin. Aber immerhin ein Irrtum von der besten Sorte.

Ich hatte nur in Erinnerung, dass ich mal vor vielen vielen Jahren mit meinem Mann in diesem wunderschönen Hotel am Grieskai war, und dass das Frühstück damals allerbestens war. Also wollte ich dort wieder hin. Mit der Bim bin ich bis zum Kunsthaus gefahren, dann ein paar Meter zurück Richtung Brücke und unmittelbar vor der Brücke nach Rechts. Und da war es auch schon. Hat gleich einladend auf mich gewirkt …. “Wiesler” … hm … hatte doch “Weitzer” in Erinnerung. Aber ja, ist ja schon so lange her, da kann man sich auch mal täuschen.

Der Gusto auf ein leckeres Frühstück hat mich hineingezogen.

Irgendwie hatte ich es gaaaanz anders in Erinnerung. Aber ist ja logisch, dass so ein Hotel im Lauf der Jahrzehnte auch mal einen gänzlich neuen Charakter bekommen kann.

 

Der Blick auf Buffet hat mich überzeugt: “Hier bleibe ich!”

Das Frühstücksbuffet im Hotel Wiesler ist wirklich reichhaltig und vielseitig. Das Publikum ist bunt gemischt, aber nicht “gespitzt”, wie wir bei uns sagen. In der Mehrheit sind es TouristInnen jeden Alters – aber sicher in der gehobenen Preisklasse. So war zumindest mein Eindruck.

Die Möblierung ist zwar nicht ganz mein Geschmack … Schaut ein bisserl nach “zufällig und improvisiert” aus, ist aber ein durch und durch aufeinander aufgebautes und durchdachtes Konzept mit einem Touch von Vintage, Sommerfeeling und improvisiertem “Was auch immer”. Ehrlich, ich finde keinen Namen dafür, bin für eine Aufklärung sehr dankbar. Es war nicht so ganz mein Ding, aber in sich sehr harmonisch. Und die Bedienung war sehr nett und zuvorkommend. Kann aber auch sein, dass ich mit meiner großen Kamera ein bisserl eingeschüchtert habe.

 

Wie auch immer … Das Frühstück war echt köstlich!

 

Was mir besonders gefallen hat: Man hat mich fotografieren lassen.

Zum Abschluss durfte ich mir sogar noch einen besonderen Raum anschauen …

 

Gut genährt und zufrieden bin ich raus gegangen und zur Verdauung noch ein paar Meter den Grieskai flussabwärts spaziert.

Und was sehe ich da: Das Hotel Weitzer.

Ok, nun weiß ich, wo ich beim nächsten Mal frühstücke.

 

Was soll´s ich habe ja nicht zu bereuen, im Gegenteil, hier werde ich sicher mal absteigen bei einem nächsten Besuch in Graz!

 



Booking.com