03 / Update für dein EGO

03 / Update für dein EGO

2017-11-05 FRAU 2.0. 0

Ego – igitt, sowas darf man doch nicht haben!

Von vielen Seiten wird uns eingeredet, es wäre schlecht, sein Ego zu pflegen. Sicherlich sind wir “handsamer”, wenn wir uns in die Masse einordnen und nicht länger durch unsere Eigenheiten auffallen, aber ist es überhaupt möglich, völlig Ego-reduziert zu leben?

EGO, das ist dein persönliches ICH, also DEIN SELBST, das was DU BIST.

Geht es überhaupt ohne Ego?

Sollen wir uns selbst verleugnen? Glaube mir, das geht garnicht. Irgendwo kommt das Ego immer durch, selbst wenn wir noch so stur in der Masse mitlaufen, DU wirst immer zu einem gewissen Teil DU SELBST sein.

Ich darf natürlich keine Behauptungen aufstellen, aber manche Menschen sagen sogar, man wird krank, wenn man sich immer wieder selbst verleugnet. Diesem Gedanken kann ich durchaus was abgewinnen. Kann mir vorstellen, dass man zumindest frustriert ist. Und wenn man ewig frustriert ist, kann das sichern nicht gesund sein …

Ein gesundes Ego zu haben, das heißt nicht, dass du narzistisch und rücksichtslos bist.

Es heißt aber sehr wohl, dass du SELBST-BEWUSST und SELBST-SICHER bist, dass du einen gesunden SELBST-WERT hast und dass du dich SELBER WERT-SCHÄTZT.

Wer bist DU?

Jetzt fragst du dich wahrscheinlich, wer dieses DU, also dein ICH eigentlich ist?

Was ist deine Stärke? Hast du eine besondere Stärke, ein besonderes TALENT – was ja nur ein anderes Wort für deine Stärke ist!

Bist du eher musikalisch, oder sportlich, beides, keines, bist du kreativ, sensibel, leidenschaftlich, … ?

Reden, kochen, tanzen, schreiben, organisieren, … Es gibt wahrscheinlich so viele Talente wie es Menschen gibt.

Da könnten wir jetzt eine endlos lange Liste aufstellen!

Jahrelang hat mich diese Frage geplagt, was meine Talente sind, WER ICH eigentlich bin…

WAS ist die Aufgabe, der Zweck, weshalb ich am Leben bin? WAS ist meine Bestimmung? Was soll ich tun …?

Entspann dich & KISS – keep it simple and stupid!

Wenn wir auf dieser Erde landen, sind wir perfekt und vollwertig. Wir müssen uns nur noch Ent-Wickeln, also das was in uns angelegt ist, unsere sogenannten TALENTE auswickeln, an die Oberfläche bringen.

Aber wie?

Unsere Kinder zeigen es uns unermüdlich vor: Sie tun einfach! Sie machen etwas, und wenn sie merken, es erfüllt sie nicht mit Freude, dann lassen sie es.

So kannst auch du dich durchprobieren durch das ganze Spektrum der vielen Möglichkeiten, die du dir in deinem Kopf zusammengereimt hast.

Wenn es etwas gibt, dass dich mit großer Freude erfüllt, wenn du immer und immer wieder genau auf DAS kommst, wenn es dich “verfolgt”, dann ist es wahrscheinlich ein TALENT, das in dir angelegt ist. Dann mach es, auch wenn es anstrengend ist. Trainiere es bis zur Perfektion, aber nur, wenn dir das wirklich ein Bedürfnis ist!

Talent kann man auch einfach nur genießen!

Wir müssen nicht alle unsere Talente zwingend aufs höchste Niveau bringen, wir können ein Talent auch mal “nur” für uns genießen.

Unser Leben ist kein Wettbewerb – unsere Hauptaufgabe ist es, dass wir Freude im Leben haben.

Aber wenn du wirklich mehr aus deinem Talent machen willst, dann perfektioniere es, konsequent und unermüdlich. Auch die größten “Ausnahmetalente” müssen trainieren. Ohne dem geht es nicht. Der berühmte Dirigent Karl Böhm hat einmal gesagt: “Talent ist zu 90% harte Arbeit!”

Faulheit oder Sinnlosigkeit?

Wenn dir etwas keine Freude macht, dann lass es bleiben. Wenn du aber nicht so schnell aufgeben willst, dann kannst du noch überlegen, ob dir wirklich die Sache an sich keine Freude macht, oder die Arbeit daran … Und dann reflektiere, ob du einfach “zu faul” bist zum Trainieren …

Aber “zu faul” zu sein, das gibt es eigentlich nicht, denn wenn wir etwas wirklich wollen, dann entwickeln wir dazu auch eine Monsterenergie und das nötige Durchhaltevermögen.

Es ist vielmehr so, dass du nicht faul bist, sondern dir keinen Sinn, keinen emotionalen Gewinn darin siehst, dies oder das zu können. Also Talent hin oder her, weg damit, wenn es keine Freude macht … Es ist keinen weiteren Aufwand mehr wert.

In dir muss brennen, was du erreichen willst, sonst ist es den Aufwand nicht wert!

Gönn dir den Luxus, DU SELBST zu sein!

So einfach ist für mich die Herangehensweise an mein EGO. Es geht für mich in erster Linie mal um das Herausfinden meiner Talente. Wenn ich weiß, was in mir angelegt ist, dann weiß ich wer ich bin. Lass es mich blumig ausdrücken: Wenn du erkennst, dass du eine Lilie bist, dann ist es wenig hilfreich, wenn du ständig versuchst, eine Rose zu sein. Wenn du nicht DIE lebst, die du bist, dann kann dein Ego niemals strahlen.

Die Arbeit an uns hört niemals auf!

Man könnte jetzt natürlich sagen, dass man das nur in der Jugend einmal macht, und dann hat man für sein Leben lang herausgefunden, wer man ist und was man tun will.

Weit gefehlt! Manche Talente entwickeln sich erst, oder werden nur in bestimmten Lebensabschnitten oder Situationen benötigt … Wir wachsen mit den Herausforderungen.

Stell dir das so vor wie mit der Erde unter deinen Füßen. In einem qm Erde schlummern so unglaublich viele Samen, aber nicht alle kommen immer an die Oberfläche. Manche schlummern dort Jahrhunderte lang. Und wenn dann irgendwann alle Bedingungen zusammenpassen, dann wächst auf einmal aus einem Samen ein wunderbarer Baum …

Wenn du etwas wirklich aus ganzem Herzen willst, dann ist es schon fast müsig, darüber nachzudenken, ob du auch Talent dafür hast. Wenn du keines hättest, käme es nicht in deinen Sinn. Dinge, die du nur willst, weil deine Freundin das auch kann … Weil es cool ist … Vielleicht, weil du damit XY imponieren wirst … Oder weil du dann endlich “anerkannt” bist … Solche Dinge funktionieren ohnehin nicht, weil kein Feuer dahinter brennt.

Unser Leben ist die 3D-Version unserer Gedanken!

Du denkst immer noch, dass du dies oder jenes nicht kannst, auch wenn du es noch so gerne möchtest und dich noch so bemühst …

Da wirst du wohl recht haben.

Du bist in erster Linie das was du denkst!

Wir erschaffen uns permanent mit unseren Gedanken neu!

Ich möchte es leicht abgewandelt mit Henry Ford sagen:
“Ob du denkst, du bist erfolgreich, oder ob du denkst, du wirst scheitern –
DU HAST RECHT!
Henry Ford war sicher nicht unrealistisch und weltfremd. Da wird also schon was dran sein an seiner Aussage, zumal er ja aus eigener Erfahrung gesprochen hat.

Die Zeit ist reif für Frau 2.0.

Uff, da habe ich dich jetzt vermutlich ganz schön durcheinander gerüttelt.

Nimms leicht! Je früher du dich deinem Selbst stellst, umso eher kannst du die werden, die du wirklich bist!

Es ist ja bekanntlich nie zu spät für ein glückliches Leben!

Aber jetzt wo wir schon mal dabei sind, können wir doch gleich noch viel tiefer eintauchen …

Ja, die Zeit ist reif für eine Runderneuerung. Aber dazu müssen wir erst mal eine Bestandsaufnahme machen – und danach machen wir eine Generalreinigung – damit du mit Sicherheit sagen kannst, was du in deinem Leben loslassen möchtest, was hat ausgedient, und was möchtest du mitnehmen auf deinem Weg zu Frau 2.0.

Lass uns eintauchen in die Person, die du bis jetzt gelebt hast.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*