Wer

Wer

2017-11-05 LEBENSRAUM BERATUNG 0

Elisabeth Mitterschiffthaler

 

Beruflicher Werdegang:

  • Diplomierte Medizinisch Technische Fachkraft*
  • Selbständige Beraterin für ganzheitliche Lebensräume
  • Mitbeteiligt an der “Gründung” der RaumenergethikerInnen in der WK OÖ
  • Organisation / Leitung der „Ausbildung zum Lebensraumberater“ im WIFI OÖ
ehemalige Funktionen
  • Fachgruppensprecherin-StvtrIn der Energethiker/Innen in der WK OÖ
  • Vertreterin der Raumenergethiker/Innen in der WK OÖ
  • Bundesvorsitzende Lebensraum-Consulting der Bundeswirtschaftskammer Österreich
  • Organisation/Leitung der „Ausbildung zum Lebensraumberater“ im WIFI OÖ
  • Beauftragte Beraterin für Radiästhesie und Feng Shui im Rahmen der Ganzheitlichen Beratungsaktion von Land OÖ und ESV

Alle diese Funktionen habe ich 2011 zurückgelegt, weil ich meinen Mann für ein paar Jahre nach Shanghai begleitet habe.
Später habe ich auch meine Selbständigkeit abgemeldet, aber die hat mir so unglaublich gefehlt!!!
Heute bin ich wieder glücklich selbständig – und ich genieße es!

 

Meine Ausbildung:

Langjähriges “Studium” der Lehren des Feng-Shui, Geomantie und Radiästhesie bei namhaften Lehrern: Roger Green, Harald Walther, André Pasteur, Christian Kyriacou, William Spear, Roberto Marrocchesi, Hans Jörg Müller, Harald Jordan, Ewald Kalteiß, DI Wolfgang Müller, Prof. Dr. Erwin Frohmann, Mark Haeberlein, Dominique Rollé, …

WIFI Linz: Bautechnisches Zeichnen für Raumgestalter, Perspektive und Grafik in der Innenarchitektur

WIFI: Coaching

Studienreisen von Hongkong bis Nordchina

Aura-Soma

div Seminare mit Feuerlauf bei Tony Robbins

zahlreiche fachspezifische Online-Seminare

Gartenseminare bei ARCHE NOAH

 

ÜBRIGENS: Die Bezeichnung “Dipl. Feng Shui Berater(in)” hat nichts mit einem Studium bzw einer Ausbildung an einer Universität, Fachhochschule oder sonstigen anerkannten Einrichtung zu tun. Das ist eine rein willkürlich vergebene Bezeichnung diverser AusbildnerInnen bzw Ausbildungsinstituten. Es ist halt in Österreich kein geschützter Begriff, aber es gibt ja gleich so viel mehr her in den Augen mancher Menschen.
In Deutschland hat man dazu klare Richtlinien geschaffen, denn es ist wirklich nicht fair, wenn sich da Menschen mit falschen Federn schmücken wollen. http://www.everyday-feng-shui.de/feng-shui-news/ratgeber-recht-mit-einem-feng-shui-diplom-ist-man-kein-diplom-feng-shui-berater/

 

Feng Shui ist keine Wissenschaft, sondern ein empirisches Wissen, das in Asien von Generation zu Generation weitergegeben wurde.

Das schmälert aber die Wertigkeit und Wirkung von Feng Shui in meinen Augen keinesfalls. Die Natur schert sich wenig um Meinungen und Anerkennungen, welcher Art auch immer.

Es ist wie in so vielen Bereichen: Das Wissen, das im  Feng Shui verpackt ist, ist genial. Aber gerade in China wurde es oft ausschließlich elitär, und meist auch sehr manipulativ angewendet. Was soll´s. Jede Manipulation fällt früher oder später auf den zurück, der sie ausübt. “Gottes Mühlen mahlen langsam, aber konsequent.”

Ich war lange genug in China, um zu sehen, wie dort FS praktiziert wird. So könnte man es bei uns nicht anwenden. Ist auch gar nicht nötig. Jede Kultur hat ihre eigene Lehre, aber darauf haben wir uns erst besonnen, als in China die Kulturrevolution ausbrauch und Feng-Shui-Meister in den Westen fliehen mussten … und sich dort ihren Lebensunterhalt mit der Lehre des Feng Shui verdient haben. Mit der fremden Lehre stieg bald auch das Interesse auf die eigene Lehre.

Jede Kultur hat ihre Lehre vom idealen Lebensraum. In Indien ist es ein Teil des Vastu, in Japan des Zen, …

Feng Shui war meine Basis, und auch heute berücksichtige ich noch diese Basislehre – die ja einer weltweit gültigen Logik folgt – und ich verbinde dieses Wissen mit dem bei uns gewachsenen Wissen unserer Kultur.

Architektur hat mich immer schon fasziniert und ich habe mir schon als Jugendliche viel Wissen darüber angeeignet. Medizinisches Wissen war ebenso ein Lieblingsthema und die Basis habe ich in meinem Beruf erlernt … An Feng Shui fasziniert mich, dass es diese beiden Lieblingsthemen von mir auf einen Nenner bringt.

 

* Nachdem ich diese Thematik hier behandelt habe: In meiner Berufsbezeichnung “Diplomierte Medizinisch-Technische Fachkraft” ist das Diplom echt. Es ist von der Ausbildungsstelle, der “Schule für den Med.-Techn. Fachdienst am Allg. Öffentl. Krankenhaus in Steyr” von honoren Personen vergeben. Aber es hat keine Bedeutung mehr, denn mittlerweile wurde der Beruf sogar abgeschafft – ja, auch sowas gibt es.

 

Was mir wertvoll ist:

Meine Familie, mein Job, wertvolle Gespräche mit meinen FreundInnen führen, meinen Mitmenschen liebevoll und wertschätzend begegnen, kritisches Hinterfragen sturer Behauptungen, reisen, schreiben, lesen, im Garten arbeiten, permanente Weiterbildung, stetes Sammeln von Erfahrungen und immer wieder das Leben einfach genießen und dankbar sein.

 

 

 

Weitere BEITRÄGE zu diesem THEMA findest du auf dieser Seite RECHTS OBEN
(neben dem Datum) unter dem türkisen Button
“ENERGY LIVING”